Fragen rund um das Thema Behinderung?

Wenn Sie die Beratung von PHÖNIX e.V. in Anspruch nehmen möchten, bitten wir Sie, einen Termin zu vereinbaren. Sie erreichen unsere Beratungsstelle montags bis donnerstags von 10:00 bis 16:00 Uhr und freitags von 10:00 bis 14:00 Uhr unter der Telefonnummer 0941 560938. Nach Vereinbarung sind Beratungstermine auch außerhalb dieser Zeiten und abends möglich.

Wie beraten wir?

„Beratung von behinderten Menschen für behinderte Menschen“ – das ist das Prinzip unserer Arbeit. Unsere Methode, das Peer Counseling, kommt aus Amerika (peer = gleich, counseling = Beratung)  und bedeutet: Menschen mit bestimmten Eigenschaften beraten und unterstützen andere Menschen, die in der gleichen Lage sind.

Beide sprechen „auf Augenhöhe“ miteinander. Die BeraterIn empfindet die eigene Betroffenheit nicht als Schwäche, sondern kann sie im Gegenteil als besondere Stärke in die Beratung einbringen. Dabei wird nicht versucht, den Ratsuchenden das eigene Lebensmodell überzustülpen, es geht vielmehr darum, dass wir BeraterInnen bei PHÖNIX viele Situationen, von denen uns berichtet wird, aus eigener Erfahrung kennen, einfach weil wir selbst mit einer Behinderung leben.

Uns müssen Sie nicht erklären, wie es sich anfühlt, auf der Straße angeschaut zu werden wie ein Alien. Mitleidige Bemerkungen kennen wir ebenso wie das frustrierende Erlebnis, mit dem Rollstuhl vor einem Gebäude mit Treppenstufen zu stehen, das Hundeverbots-Schild „Wir müssen leider draußen bleiben“ stets vor Augen. Wir haben oft erlebt, dass wir nicht gefragt wurden, und dass andere für uns entschieden haben. Deshalb ist es uns besonders wichtig, dass für uns die Menschen, um die es geht, mit ihren Wünschen, Bedürfnissen und Vorstellungen im Mittelpunkt stehen.

Die Themen, die an uns herangetragen werden, sind so vielfältig und individuell wie das Leben von Menschen mit Behinderungen: Es geht um Hilfe und Unterstützung im Alltag; um die Sorge, Familie und Freunde zu sehr zu beanspruchen; um ein aktives und selbstbestimmtes Leben trotz Hilfebedürftigkeit; um Ärger mit der Kranken- oder Pflegekasse, dem Sozialamt oder anderen Behörden; um Schwierigkeiten in der Ausbildung, am Arbeitsplatz oder in der Familie. Wir BeraterInnen kennen das Gefühl, wenn die Energiereserven nachlassen, weil man um alles kämpfen muss. Bei uns können behinderte und chronisch kranke Menschen sowie deren Angehörige ihre Sorgen abladen. Wir hören zu, klären über Rechte auf und sprechen über Möglichkeiten, individuelle Wünsche für ein selbstbestimmtes Leben Wirklichkeit werden zu lassen. Wir unterstützen tatkräftig bei den notwendigen Antragstellungen und ermutigen in vielen anderen organisatorischen Dingen, sich nicht abschrecken zu lassen, sondern Rechte einzufordern.

Wir unterliegen der Schweigepflicht und beraten kostenlos in Fragen, die in direktem oder indirektem Bezug zu einer Behinderung oder Erkrankung stehen. Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns - wir freuen uns auf Ihren Besuch!